Friseur Lexikon
Fachbegriffe einfach erklärt

Toupierkamm


Toupierkamm - Frisierwerkzeug, welches Volumen geben soll

Toupieren mag nach Meinung mancher Menschen eher in einigen Szenen (Bsp.: Gothik) beliebt sein. In der Realität finden sich Toupierkämme noch heute bei jedem Profit-Friseure. Kaum anders sieht es im Heimbereich aus. Selbst dort gehört der Toupierkamm zur Standardausrüstung. Mit besagtem Kamm wird dem Haar neues Volumen gegeben. Zum Einsatz kommt der Kamm, nachdem das Haar bereits fertig gestylt und geföhnt worden ist. So können Front- oder Hinterkopf-Partien des Haars optisch hervorgehoben werden und der Eindruck einer volleren Frisur erreicht werden. Die Prozedur ist schnell erklärt: Einzelne dünne Strähnen werden per Toupierkamm vom übrigen Haar abgetrennt. Danach werden die Strähnen entgegen ihrer Natur von den Spitzen in Richtung Kopfhaut aufgeraut. So entsteht mehr Volumen. Unterschieden wird beim typischen Toupierkamm zwischen verschiedenen Modellen. Im Profi-Betrieb darf der Meister-Toupierkamm mit verschieden starken Nadeln aus Edelstahl nicht fehlen.

Darüber hinaus gibt es Spezial-Toupierkämme sowie Nadelstiel-Modelle. Um sicher mit einem professionellen Kamm umzugehen, braucht es ein wenig Geschick und Erfahrung. Wer ein besonders robustes Modell sucht, landet früher oder später bei einem Nylonnadel-Toupierkamm, der mit seinen Zähnen unterschiedlicher Länge als unzerbrechlich gilt. Die voneinander abweichenden Zahnlängen erlauben ein besonders effizientes und genaues Toupieren der Haare. Das Abtrennen der Strähnen erfolgt mit dem dünnen Kamm-Stiel besonders leicht. Umweltfreundliche Nutzer befassen sich mit Modellen aus Holz, die der Markt mit etlichen Stiellängen und Zahn-Stärken anbietet. Die Leichtgewichte unter den Toupierkämmen sind Produkte als speziellem, polierten Aluminium, die zudem sehr widerstandsfähig sind. Elementar sind beim Toupierkamm abgerundete Zahnspitzen, weil diese Beschaffenheit keinen Spliss oder andere Schäden am Haar verursacht. Aspekte wie die Hygiene und gute Waschbarkeit spielen im Vergleich ebenso eine zentrale Rolle.